Fähr Logo

X-Stat.de

Fähre Neckarhausen

Fähr Logorechts

Die “alte” Fähre

Die “alte” Fähre existierte seit 1895 bis 2000.

Sie bestand aus Eisen bis auf den Belag (Holzbohlen). In den Jahren 1927/28 wurde sie Motorisiert, denn um diese Zeit wurde der Neckar kanalisiert. Vor dieser Zeit gehörte sie zu den Gierfähren, d.h. sie ist mit der Strömung gefahren.

Durch den Neckar lag schon damals eine Kette die an beiden Ufern befestigt war, an ihr zieht sich die Fähre an beide Ufer (Neckarhausen- Ladenburg) heran. Der Motor, der eine Leistung von 10PS hatte, treibt über ein Getriebe den Kettenspill an.

Das Autofassungsvermögen betrug bei normalen PKW’ s 6 und bei kleineren Autos etwa 8 Stück. Es konnten auch bis zu 80 Personen auf einmal übersetzt werden.

Insgesamt gibt es auf dt. Boden, vom kleinsten bis zum größten Binnenfährschiff, ca. 260 Stück; wobei an der Oberweser und Elbe noch Gierfähren dieser Art in Betrieb sind.

Die Belastbarkeit der alten Neckarhäuser betrug Insgesamt 15 Tonnen, wobei die Einzellast bei 7,5 Tonnen lag.

Die Fähre ist rein Privat, es besteht eine Fährgemeinschaft.

Zusammengefasst von Annegret Zieher

Scan500-01Scan473-01Scan432-07